Zweitstimme BGE und Erststimme für wen?

Hier können Sie sehen welche Direktkandidaten Ihres Wahlkreises das Bedingungslose Grundeinkommen befürworten und sich im Bundestag dafür einsetzen wollen.

Wahlkreis Kandidat/in Partei Befürworter/in eines Grundeinkommens Statement
66  Altmark Ellen Renne parteilose Kandidatin Ja Ja, ich würde das BGE im Bundestag unterstützen & mich dafür einsetzen. Durch die derzeitige Gesetzgebung werden die Menschen einem starken „Druck“ ausgesetzt, der in zahlreichen Fällen zu psychischen Erkrankungen führt.
69  Magdeburg Matthias Borowiak B90/DIE GRÜNEN Ja Auf dem Landesparteitag in Magdeburg am 19.08.2017 wurde ein Grundsatzpapier zum bedingungslosen Grundeinkommen beschlossen, das ich  mit formuliert habe.
71  Anhalt Ulrike von Thadden B90/DIE GRÜNEN Ja Auf dem Landesparteitag in Magdeburg am 19.08.2017 wurde ein Grundsatzpapier zum bedingungslosen Grundeinkommen beschlossen, das ich unterstütze.
71 Anhalt Steffen Reisbach Freie Wähler Ja Das Grundeinkommen wird in dieser Gesellschaftsordnung unausweichlich sein. Da ich positiv zur Zukunft stehe, ist es nur eine Frage der Zeit bis unsere Regierenden es einführen müssen.
72  Halle Dr. Petra Sitte Die Linke Ja Ja, ich würde in der kommenden Legislaturperiode eine mögliche Arbeitsgruppe zum BGE im Bundestag unterstützen.
72  Halle Dr. Karamba Diaby SPD noch unentschlossen Eine Gruppe, die sich fraktionsübergreifend im Deutschen Bundestag mit diesem Thema befasst, halte ich für unterstützenswert.
73  Burgenland- Saalekreis Miriam Matz B90/DIE GRÜNEN Ja Eine mögliche Arbeitsgruppe im Bundestag würde ich unterstützen, jedoch denke ich, dass das BGE in der nächsten Legislatur noch nicht umgesetzt werden kann.

Sind Sie selbst Direktkandidat und unterstützen das Bedingungslose Grundeinkommen? Dann klicken Sie hier.