Grundeinkommen ist zur Bundestagswahl auf dem Wahlzettel

Amtlich bestätigt : Grundeinkommen ist zur Bundestagswahl auf dem Wahlzettel

Am 28.07.2017 hat die Landeswahlleiterin offiziell unsere Landesliste bestätigt und damit formell das Bündnis Grundeinkommen zur Bundestagswahl im Land Sachsen-Anhalt zugelassen.

Damit ist das Grundeinkommen wählbar. Wir feiern dies mit unserer bundesweiten Auftaktveranstaltung am Brandenburger Tor in Berlin und starten somit gemeinsam in die Wahlwerbung: bgeopen-air-17-4-in-berlin-am-29-juli-2017

Also dann, am 24.09.2017 Zweitstimme:  BGE


Auch das ARD Mittagsmagazin berichtet über das Bündnis Grundeinkommen und beschäftigt sich mit der Idee:


Es ist vollbracht – bei der heutigen Zählung der Unterstützungsunterschriften haben wir die Zahl :

2 1 6 2 ermittelt. Das bedeutet, dass auch in Sachsen Anhalt im Herbst zur BuTaWa das bedingungslose Grundeinkommen aller Voraussicht nach auf dem Wahlschein stehen wird.Nun gilt es noch einige bürokratische Hürden zu meistern, aber auch das wird uns gelingen. Die Erfahrung zeigt uns, dass ca. 10 – 15 % der Stimmen nicht anerkannt werden. Aus diesem Grunde werden wir zur Sicherheit noch weiter sammeln. An dieser Stelle möchte ich mich, auch im Namen des gesamten Vorstandes, bei allen bedanken die uns ihre Unterschrift gegeben haben. Alle die in ihrem privaten Umfeld für das Bündnis Grundeinkommen Unterschriften gesammelt haben gebührt unser Dank und den unermüdlichen „Sammlern“ in den Fußgängerzonen, Volksfesten oder Veranstaltungen gilt unsere Hochachtung. Ich kann nachvollziehen, dass es nicht immer einfach war und auch den Familien die auf ihre Liebsten so oft verzichten mussten sprechen wir einen großen Dank aus. Beobachtet das Thema bGE weiter, es wird ein spannender Herbst werden.
Liebe Grüße und nochmals vielen Dank an ALLE !!!

Gerald Swoboda
stellv. Landesvorsitzender Sachsen Anhalt
Bündnis Grundeinkommen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.